News Feuerwehr

Erneuter Waldbrand, in Altaussee, diesmal auf der Trisselwand

 

Zu einem neuerlichen Waldbrand, diesmal auf der Gamststelle-Trisselwand wurde die FF Altaussee am Montag um 11 Uhr alarmiert.

Weiterlesen...

Mit der Meldung „Brand am Loser….“

 

wurden am Sonntagmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehr Altaussee gerufen. Aufmerksame Kletterer haben im Bereich des Notausstieges, beim Klettersteig Sissi, eine Brandstelle entdeckt und unverzüglich die Einsatzkräfte alarmiert. Gleichzeitig versuchten sie mit Steinmaterial die ca. 5 m2 große Brandfläche abzudecken, um dem Wind keine Angriffsfläche zu bieten.

Weiterlesen...

Ehemaliger Bundesminister im Kreise der österreichischen Feuerwehren …

 

Weiterlesen...

130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Altaussee

Der Gedanke, eine freiwillige Feuerwehr in Altaussee ins Leben zu rufen, wurde bereits früh von den damals 31 Gründungsmitgliedern mit Bürgermeister Franz Scheichel an erster Stelle, verwirklicht. Der Gründungstag laut der vorhandenen Urkunde ist der 1. November 1877. Der erste Hauptmann war Gabriel Köberl. Bereits im Gründungsjahr wurde um den Preis von 700 Gulden eine Saugspritze der Fa. Knaust angekauft. Ebenfalls im gleichen Jahr wurde mit dem Bau eines Gerätehauses begonnen. Bereits im Jahr 1902 der Wehr von seiner Erlaucht Arthur Graf von Schönborn eine Fahne gespendet, seine Gemahlin Gräfin Marie von Schönborn war die erste Fahnenpatin. (hängt heute im neuen Schulungsraum der FF Altaussee)

Das Zeitalter der Motorisierung bei der FF Altaussee begann 1925 mit dem Ankauf der ersten Motorspritze. Um eine sinnvolle Alarmierung Rechnung zu tragen, erfolgte 1931 die Installierung einer Alarmsirene. Bereits 1950 wurde das erste Löschfahrzeug, ein Rüstwagen der Marke „STEYR 2000 A“ angekauft.